Lago maggiore
home > unterkunft > stresa

Wetter Stresa

HEUTE

min

max 17°

MORGEN

min

max 20°


Quelle: ilmeteo.it

Stresa

Das Städtchen Stresa liegt am Lago Maggiore an der Bucht, in der sich die malerischen Borromäer Inseln (Isola Bella, Isola Madre und Isola dei Pescatori) in einer sehr beeindruckenden Lage befinden. Diese besondere Lage und das milde Klima sowie die Schönheit von harmonisch miteinander verschmelzenden landschaftlichen und architektonischen Elementen ziehen jedes Jahr Tausende von Touristen an. Dies führt dazu, dass dieser Ort eines der begehrtesten touristischen Ziele in Italien darstellt, und zwar schon seit der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts.

Von den zahlreichen Veranstaltungen, die das prickelnde kulturelle und musikalische Leben der Stadt bereichern, wollen wir vor allem das das Stresa Festival, die "musikalischen Wochen von Stresa und dem Lago Maggiore" erwähnen, dessen offizielle Bezeichnung vor kurzem geändert wurde.

Der Lungolago (Uferpromenade), ideal für entspannende Spaziergänge, ist flankiert von historischen Gebäuden und Luxushotels im Liberty-Stil inmitten von Grünflächen. Charakteristische Treffpunkte in Stresa sind der Platz an der Schiffsanlegestelle und die Piazza Marconi, beide gleichermassen betriebsam und erfrischend.

Stresa in der Geschichte

Zum ersten Mal wird Stresa auf einem Pergament aus dem Jahre 998 erwähnt: dort wird die Ortschaft unter dem Namen Strixia aufgeführt. Diese Bezeichnung ist vermutlich langobardischen Ursprungs und bedeutet „kleiner Landstreifen“. Im 15. Jahrhundert wurde das ursprünglich vorwiegend von Fischern bewohnte kleine Dorf zunächst zu einem Lehen der Familie Visconti. Danach wurde es von den Borromäern erworben. Seit dem neunzehnten Jahrhundert wird Stresa von vielen Intellektuellen als Etappe ihrer Grand Tour ausgewählt, wie zum Beispiel von Lord Byron, Stendhal und Charles Dickens.

Tourismus in Stresa

Im historischen Stadtkern kann man die Pfarrkirche chiesa parrocchiale di Sant’Ambrogio in neoklassischem Stil besichtigen, die im Inneren einige Gemälde aus dem siebzehnten Jahrhundert birgt. Rechts davon steht die berühmte Villa Ducale, die Ende des achtzehnten Jahrhunderts im gleichen Stil erbaut wurde. Unweit davon befindet sich der Palazzo dei Congressi: modern und gut ausgestattet. Dort werden die bereits erwähnten “settimane musicali” (Musikwochen) abgehalten. Bei dieser Veranstaltung, die innerhalb der europäischen Festivals klassischer Musik unbestritten eine führende Rolle einnimmt, treten weltberühmte Künstler und Musikgruppen auf.

Unter den Herrenhäusern ist auch die Villa Pallavicino aus dem neunzehnten Jahrhundert erwähnenswert. Sie besitzt einen berühmten Park, der in den fünfziger Jahren in einen zoologischen Garten umgewandelt wurde und seither Groß und Klein in seinen Bann zieht.

Fotogallerie Stresa